Kostenlose Lieferung ab 15 Teepackungen
Kostenlose Lieferung ab 15 Teepackungen

SPECIAL.T by Nestlé SPECIAL.T by Nestlé

Das Ritual der Verkostung

Um ein Getränk oder ein Gericht optimal genießen zu können, ist es wichtig, seine Feinheiten, seine Vielfalt und seine Komplexität beurteilen zu können – und man muss in der Lage sein, diese Wahrnehmungen auch in einer gemeinsamen Sprache zu kommunizieren.

Erst durch die Analyse gewinnt die geschmackliche Erfahrung ihre Intensität und magische Wirkung. Etwa so, wie die Beschreibung eines Gemäldes erst die richtige Betrachtung und Wertschätzung ermöglicht. Einen Tee oder einen Wein wiederzuerkennen, wird zu einem faszinierenden Spiel und intensiviert den Genuss. Denn jede Tasse Tee und jedes Glas Wein hat eine eigene Geschichte zu erzählen, welche die Herkunft und das Know-how der Herstellung in sich birgt. Die Fähigkeit, diese geschmacklichen Wahrnehmungen in Sprache zu übersetzen, erfordert einen Lernprozess, der für alle Teeliebhaber zugänglich ist.

Die Schulung des olfaktorischen und des gustatorischen Gedächtnisses lohnt sich auf jeden Fall, weil sie zu einem gesteigerten Genuss beiträgt.

Es sind 3 einfache Etappen:

Für eine Verkostung nach den Regeln der Kunst ist es wichtig, die folgenden Etappen in dieser Reihenfolge zu durchlaufen:

  1. ImageBewundern des „Gewandes“, also des Aussehens. Der erste Kontakt ist der Blickkontakt. Das Auge erfasst die Farbe, den Glanz, die Intensität, die Leuchtkraft, die Klarheit („Helle“) und die Viskosität.
  2. Danach folgt das Einatmen der Düfte, die sich entfalten, zunächst ohne Umrühren des Inhalts, dann mit Umrühren und Vergleichen (Drehen des Glases, leichtes Bewegen eines Löffels in der Teetasse). Die olfaktorische Wahrnehmung ergibt sich durch kurzes Einatmen, mit der Nase direkt über der Tasse. Um eine mögliche Sättigung oder Abstumpfung zu vermeiden, sollten Sie der Nase zwischendurch eine Ruhepause gönnen (um die Düfte zu neutralisieren, am eigenen Arm riechen oder an Kaffeebohnen) – dann die Übung fortsetzen. Die olfaktorische Wahrnehmung erzeugt bereits eine Reihe von interessanten Empfindungen, noch vor der eigentlichen Verkostung. 
    • Verkostung: Einen kleinen Schluck nehmen, dabei leicht einatmen, dann die Flüssigkeit im Mund behutsam bewegen, um sämtliche Aromen und Geschmacksnuancen freizusetzen. Sich von den Empfindungen vereinnahmen lassen, die sich im Mund entfalten: Aromen, Tannine, Süße, Bitterkeit ...

Nur so entdecken Sie die ganze Vielfalt des Getränks.

Welche Tasse bietet das optimale Genusserlebnis?

Die Tasse oder das Glas spielen eine wichtige Rolle, um Aussehen und Aromen von Tee oder Wein am besten zur Geltung zu bringen. Zur Gewährleistung einer perfekten Degustation hat SPECIAL.T eine Tasse aus feinem Porzellan in Weiß entwickelt, welche die Schönheit des liqueur* offenbart, und deren Tulpenform dafür sorgt, dass sämtliche Aromen sich voll entfalten können.

*Beim Verkosten von Tee wird im Französischen von „liqueur“ gesprochen.
War diese Antwort hilfreich?